Zur Startseite...

Antragsstellung

Die Antragstellung an die Gerhard Kienle Stiftung erfolgt formlos in einem Anschreiben und einer ausführlichen Beschreibung des Vorhabens, für das Unterstützung beantragt wird. Alle wichtigen Angaben zu Projektziel, Durchführung, Dauer und Budget des Projekts sowie zum Projektträger müssen enthalten sein.

Der Stiftungsrat als das Entscheidungs- und Bewilligungsorgan trifft sich zwei Mal im Jahr zu einer Vergabesitzung. Im Anschluss daran bekommen Antragsteller eine Nachricht.

Die Gerhard Kienle Stiftung bemüht sich um den langfristigen Aufbau eines Vermögens, um aus dessen Erträgen die Anthroposophische Medizin fördern zu können. Jede Spende trägt mit 10% zum Aufbau dieses Vermögens bei.